Kundenmeinungen zu unseren Tuning-Arbeiten

Kundenmeinungen zu unseren Tuning-Arbeiten

 

Kundenmail vom 25.07.2017

Hallo
Sorry das ich mich jetzt erst melde wurde leider letzte Woche abgeschossen  Motorrad läuft vom feinsten absolut Top dreht klasse durch ganz ruhig Gasannahme super  SEHR  zufrieden 

VIELEN DANK
Gruß Stefan B.

___________________________________________________________

Kundenmail vom 25.07.2017

Hallo Herr Kainzinger,

Ich möchte mich für Ihre getane Arbeit bedanken. Der erste Ausritt war sehr überzeugend. Ein sehr viel ruhigeres Fahrverhalten und merklich mehr Power. Die Auspuffanlage ist ein Augenschmauss, sehr gut gewählte Endstücke von Akrapovic. Die sehen klasse aus!

Der Sound ist einmalig, der tiefe Ton ist beeindruckend. Es hat sich wirklich gelohnt, vielen Dank!

Freundliche Grüße
Thomas H.

___________________________________________________________

Kundenmail vom 19.07.2017

Hallo Herbert

Habe jetzt einige km gemacht mit dem umgebauten Crosstourer und bin sehr zufrieden :-)

Noch 2 Fragen:
- Kannst Du mir die Funktion…
- Hast Du eine…

Liebe Grüsse
Gerhard

___________________________________________________________


Kundenmail vom 11.05.2017

Hallo!
Bin nun endlich zum Fahren gekommen und bin sehr begeistert!
Nie wieder ohne!
Ciao Hannes 

___________________________________________________________


Kundenmail vom 07.02.2017

Guten Abend Herr Kainzinger,
erstmal möchte ich mich Herzlichst für Ihre Mühe bedanken, die beileibe nicht selbstverständlich ist!!!

Nun hab ich gerade heute Nachmittag mit meinem Suzuki Händler alle Umbauten besprochen und stellen alles auf Wilbers ein.
Zudem ist das angebotene Öhlins doch preislich hoch für mein Konzept. Aber eben Gold in allem...

Daher muss ich Dankend ablehnen und ziehe meinen Hut vor Ihrem Engagement!!

Mit Besten Grüßen und DANKESCHÖN
Robert W.

___________________________________________________________

Kundenmail vom 07.09.2016

Hallo Herr Kainzinger,

wollte mich noch mal für ihren Rat bedanken, ich habe sodann die richtige Entscheidung getroffen den Auspuff zu kaufen.

Habe die erste Testfahrt hinter mir und muss sagen das ich eine neues Fahrgefühl verspüre.
Unten herum ist das Ansprechverhalten der ersten Gänge deutlich ruhiger und ansprechender.
So macht es Spaß auch mal untertourig zu fahren.

Also bis dahin.!
Dieter W.

___________________________________________________________

Kundenmail vom 01.09.2016

Hallo Herr Kainzinger,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Ich habe eine Werkstatt gefunden, welche mir den mechanischen Umbau innerhalb eines Tages macht und näher ist.
Damit ist mein Zeitaufwand minimal, was derzeit für mich die bevorzugte Lösung ist.

Ich hoffe sie haben dafür Verständnis.
Dennoch vielen Dank für Ihre tolle Beratung und Ihre Bemühungen.

MfG
Volker P.

___________________________________________________________


Kundenmail vom 10.08.2016

Hallo Herr Kainzinger,

wie Sie sich vielleicht noch erinnern können habe ich meine BMW R 1200 GS, Baujahr 2004 mit immerhin 102.000 km Mitte Juli diesen Jahres

bei Ihnen neu einstellen lassen. Dabei wurde die Zylinder jeweils einzeln mit dem Powercommander eingestellt.
Nachdem ich seitdem 3 größere Touren in den Vogesen unternommen habe möchte ich mich auf diesem Wege bei Ihnen und ihrem Mitarbeiter, Herrn M.,
ganz herzlich bedanken für den tollen Job den Sie gemacht haben.

Meine GS läuft seit der Einstellung wieder ganz anders, kann sagen Sie ist ein anderes Motorrad.
Sie hat eine Kraft bereits aus dem Drehzahlkeller und über die ganze Drehzahlbreite die famos ist.

Der 1. Gang ist nur für das Anfahren erforderlich. Selbst in Spitzkehren in den südlichen Hochvogesen zieht Sie bereits aus dem 2. oder sogar 3. Gang ohne zu ruckeln.
Ortsdurchfahrten im 6. Gang bei 50 km/h sind kein Problem, einfach nach dem Ortsschild den Gashahn aufziehen und Sie legt los.

Es ist einfach Sensationell !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Nochmals Vielen Dank für die Superarbeit und Viele Grüße auch an Herrn M. sendet Ihnen aus der sonnigen Südpfalz

Klaus K.

___________________________________________________________


Kundenmail vom 01.08.2016

Hallo Herr Kainzinger
 
Ich möchte einen kurzen Erfahrungsbericht bezüglich meiner Honda XRV 750 RD 07a Africa Twin senden.
Lange war ich mit mir im Clinch, ob ich die "Alte Dame" einer Frischzellenkur unterziehen lassen sollte, zumal
sie schon stramme 115.000 km gelaufen ist.
 
Aus meinen bisherigen Erfahrungen mit Vorgängermotorrädern, die Sie mit Ihrem Team bereits "bearbeitet" hatten, war mir klar, dass
wenn ich mich zu dem Schritt entscheiden sollte, die "Frischzellenkur" nur bei Ihnen durchführen lasse.
 
Am Samstag durfte ich meine AT nach 2 Wochen bei Ihnen in Empfang nehmen; allein schon die von Ihnen per Hand gefertigte Krümmeranlage.....ein Augenschmaus. Eine moderate Umstellung der Zündung und eine Neubestückung der beiden Vergaser, habe ich Ihnen  neben penibler Abstimmung auf dem Prüfstandhabe ins "Aufgabenheft" geschrieben.
 
Gestern hatte ich auf gut 400 km im Elsass und Pfälzer Wald ausreichend Gelegenheit erste Eindrücke zu sammeln.
Ich bekam während des ganzen Tages das breite Grinsen nicht aus dem Gesicht. Aus dem eher phlegmatischen betagten V2 haben Sie einen drehfreudigen, vibrationsarmen und verbrauchsoptimierten Jungbrunnen gezaubert. Bei recht flotter Fahrweise (zum Teil auch Autobahnfahrt mit 150 km/h) hatte ich am Ende des Tages eine sagenhafte 4,8 als Ergebnis. Die Affenschaukel dreht jetzt bereit willig hoch und hängst so sauber am Gas, dass es eine pure Freude ist mit dem alten Eisen unterwegs zu sein.
 
Im Vorgespräch hasbe ich Ihnen mitgeteilt, dass ich auf eine angehobene Spitzenleistung keinen Wert lege. Im mittleren
Bereich sollte ein Zuwachs da sein und diesen haben sie mit 9 PS am Hinterrad und einem deutlich spürbaren Plus an NM voll und ganz erfüllt.
 
Letztendlich; die Entscheidung das Baby in ihre Hände zu geben, war wieder einmal die RICHTIGE :-)
 
Mit mehr als zufriedenen Bikergrüßen
Gregor B.
___________________________________________________________
 
Kundenmail vom 31.05.2016

Guten Tag Herr Kainzinger,

nach ca. 1.700km kann ich Ihnen mitteilen, daß sich das Fahrwerk in der Tat äußerst positiv auswirkt, entsprechend Ihrer Beschreibung. Ohne weitere Einstellungsänderung wurde die GS solo, mit Sozia sowie 2 Pers. plus Gepäck gefahren. Selbst Landstraßen 3. Ordnung haben weitestgehend ihren Schrecken verloren.

Somit war die Entscheidung für ein Öhlins-Fahrwerk die richtige.

Vielen Dank im voraus.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Jürgen G.
___________________________________________________________
 
Kundenmail vom 08.05.2016

Hallo Herbert,
S. spricht von einem anderen Motorrad und ich war noch ein bisschen eingerostet, aber trotzdem, unerwartet 2,5sek gefunden. Soll heißen, das wir beide sehr zufrieden sind;).
Infos zur Bremsscheibe findest du in den Anlagen...
Besten Gruß
M. & S

_________________________________________________________

Mail eines VFR 1200 DCT Kunden vom 09.11.2015

Lieber Herr Kainzinger 

- Sagenhafte Federung - Telepathisch Skalpellmässiges Kurveneinlenkungsvermögen!
- Sound des V4-Motors mit Akra macht süchtig!
- der Motor - da geht jetzt ja schon ab 2000 U/min. die Post ab! Kein Drehmomentloch, seidenweiche fantastisch dosierbare Kraftentfaltung, kein Ruckeln, das DCT kommt erst
jetzt richtig  zur Geltung!

Also die vom Honda R&D Team sollte man wirklich den Hintern versohlen! Die haben das Originalbike so arg abgewürgt und das Potential dieser Maschine nicht einmal annähernd ausgeschöpft!
Nochmals vielen herzlichen Dank!

Liebe Grüsse nach Hockenheim,
Norbert O.
_________________________________________________________

Kundenmail eines VFR 1200 Fahrers vom 04.10.2015

Hallo Herr Kainzinger,

ich möchte mal das erste Statement zu dem Tuning abgeben: es ist gelungen. Ich bin zwar trotz rund 1000km noch nicht dazu gekommen, die Höchstgeschwindigkeit auszuprobieren, aber das war ja auch nicht meine Priorität.
Mir ging es in erster Linie um die Fahrbarkeit im unteren und um den Durchzug bis zum mittleren Drehzahlbereich.

Jetzt kann ich im 6. Gang mit 2.000 Upm ruhig durch die Landschaft fahren, mit 2.500 Upm durch die Kurven ziehen und das Gas aufdrehen und im 4. durch die Stadt fahren. All das war vorher absolut nicht möglich und hatte die Fahrfreude stark beeinträchtigt.

Desweiteren ist das Ansprechen beim "Gasöffnen" wesentlich direkter und besser; sie reagiert jetzt, wie man es von so einem Motor vermutet; das Loch bei rund 3.500 Upm ist verschwunden. Es ist eine helle Freude, bei 3.000 Upm den Hahn zu öffnen und quasi nach vorn zu schiessen - der 6. Gang kann nach der Ortschaft eingelegt werden und bis zur nächsten drin bleiben.
Der Verbrauch hat sich bis jetzt nicht geändert; im ruhigen Landstrassenmodus verbraucht sie 5,4 ltr. und auf der Autobahn mit 2 Personen und Griffheizung ca. 6,4 ltr. bei ebenfalls ruhiger Fahrweise - also wenn überhaupt ein kaummessbarer Unterschied.

Zudem war die Entscheidung für den Akrapovic-Schalldämpfer goldrichtig, er klingt deutlich satter, ruhiger aber auch angenehmer, was vor allem für lange Fahrten wichtig ist.
Was sich last but not least geändert hat, ist die Angabe des durchschnittlichen Verbrauchs im Display; diese weicht jetzt gerade im ruhigen Landstraßenmodus deutlich ab, aber diese Anzeige war vorher schon eher ein Schätzeisen.

Eine Bitte hätte ich noch: könnten Sie mir die Leistungs-/Drehmomentkurven vorher/nachher zusenden?
Ich würde mich sehr darüber freuen.

Vielen Dank im Voraus und weiterhin viel Erfolg.
Reinald V.
_________________________________________________________

Kundenmail vom 22.09.2015

Hallo Herr Kainzinger,

längst schon überfällig, dass ich mal ein Feedback gebe,
bin seit Ende August nun selber mit dem Motorrad unterwegs, bin überaus zufrieden!

Beste Grüße aus B.
Hagen W.
__________________________________________________________

Kundenmail vom 26.06.2015

Hallo Herr Kainzinger
Vielen Dank für die Einstellungen der Maschine. Sie läuft super.
Auf dem Tacho erscheint keine Anzeige Drive bzw. Sport, aber es funktioniert einwandfrei.

Mit freundlichen Grüßen
Jean S.

___________________________________________________________

Kundenmail vom Sonntag, den 15.06.2015

Hallo Herr Kainzinger

Zuallererst: so geil bin ich noch nie Motorrad gefahren!
Ich habe auf ihre Empfehlung hin mir kein vorschnelles Urteil über das von Ihnen angepasste Öhlins Fahrwerk gemacht, sondern bin ersteinmal "richtig" gefahren.

Das heisst: Erstmal ab in die Dolomiten mit einem Gesamtgewicht von über 500Kg!
Ergebnis: Eine Cbr1100xx, die genau das macht, was ich von ihr erwarte und das auf eine Art und Weise, die ich nicht für möglich hielt!

Dann, nach einer Woche zu zweit, eine Abschlussrunde alleine. Also lediglich die Vorspannung zehn Umdrehungen runter und ab geht`s in die Sella Runde.
Ergebnis diesmal: Nach dreißig Jahren Motorraderfahrung habe ich das Pässe-Fahren in einer neuen Dimension erlebt.

Ansprechverhalten, speziell der Gabel, welches ich anfänglich für unsensibel hielt, stellte sich beim "ernst machen" als eine perfekte Abstimmung für`s zünftige Angasen bei doch teilweise recht zerklüfteten Terrain dar.

Dieses Fahrwerk ist jeden Cent wert!!!!!
Danke für diese gute Arbeit.

Gruss
J, G. u. seine glückliche Sozia

___________________________________________________________

Kundenmail vom 20.05.2015

Hallo Herr Kainzinger,

ich wollte mich für die optimale Abstimmung am gestrigen Tag bedanken. Meine Z1000 läuft deutlich besser als vorher. Besonders im unteren Drehzahlbereich.
Würden Sie mir noch ein paar Aufkleber per Post senden? Der Kollege von Ihnen meinte, dass man die MAP als Datei per Mail bekommen könnte. Würden Sie mir diese zusenden?

Welche Änderungen könnte man noch machen um noch mehr Leistung aus dem Motor zu holen ? Wo liegt es preislich?
Was kostet bei Ihnen ein Gabelumbau auf härtere Federn?

Grüße und schönen Abend
Christoph R.
___________________________________________________________

Kundenmail vom Sonntag, den 22.02.2015

Lieber Herr Kainzinger,

ich bin gestern Abend (21. Februar) von meiner angekündigten Tour in den Pfälzer Wald und die Vogesen (bis hoch auf 1.200 Meter über NN) zurückgekommen. Ich bin insgesamt ca. 2.000 km gefahren, bei allen üblicherweise in dieser Jahreszeit denkbaren Witterungsverhältnissen: Regen, Nebel, Schneetreiben, Schneeregen, zwei Tage blauer Himmel und Sonnenschein, bei Temperaturen tagsüber zwischen 0 und 5 Grad, vereinzelt auch mal bis 8 Grad.

Ein paar Bilder habe ich angefügt.

Das Motorrad ist nach Ihrer zweiten „Behandlung“ schlicht perfekt. Es ist bei allen Geschwindigkeiten extrem angenehm zu fahren, Lastwechselreaktionen oder schlagendes Getriebe kommen nur noch ganz selten im Bereich zwischen 30 und 50 km/h vor und auch das Anfahren im kalten Zustand ist etwas gewöhnungsbedürftig; aber diese Marotten liegen wohl eher am DCT als an der Motorsteuerung. Mit leicht getretener Fußbremse loszufahren, hilft sehr.

Das einzige, was mir aufgefallen ist, ist das zögerliche Starten bei sehr kalter Maschine im Bereich Gefrierpunkt. Dann braucht es eine Minute, bis man den Gang einlegen kann, ohne dass der Motor abstirbt. Wenn das passiert und ich dann eine Minute warte mit einem erneuten Versuch geht es wunderbar.

Vom Fahrwerk und dem Handling auf den zum Großteil sehr verwinkelten Sträßchen, zumal streckenweise etwas rutschig, brauche ich nicht erneut zu schwärmen. Das ist einfach nur fabelhaft.
Übrigens hat sich der Benzinverbrauch wieder deutlich reduziert, er lag zwischen 6,4 und 7,1 Liter / 100 km in einem wieder erträglichen Rahmen.

Also: Ein Traummaschine! Vielen Dank, dass Sie mir geholfen haben, diese dazu zu entwickeln.

Mit freundlichen Grüßen
Markus H.
___________________________________________________________

Kundenmail vom Montag, den 08.12.2014

Hallo Herr Kainzinger

Bestellung ist gemacht und Überweisung ist unterwegs.
Freue mich über den flotten Service, die schnellen Rückantworten.

Grüße
Kurt K.
___________________________________________________________

Kundenmail vom Freitag, den 05.12.201

Guten Morgen Herr Kainzinger,
Federbeine eingebaut, Auflast per Sozius, Bordsteine rauf und runter, Test bestanden – wie neu. Danke

Mit freundlichen Grüßen
Sever S.

___________________________________________________________

Kundenmail vom Dienstag, den 14.10.2014

Hallo Herr Kainzinger,

Da waren Sie mir zuvor.
Es kam mir schon etwas merkwürdig vor bei dieser relativ kurzen Gabel ein Luftpolster von 140mm zu handhaben.
Vielen Dank für Ihre zuvorkommende Korrektur, damit ein Beweis das Sie immer mit dem Kopf bei der Sache sind ! Spitze !

Mit freundlichen Grüßen
Frank O.
___________________________________________________________

Kundenmail vom Montag, den 13.10.2014

Hallo Herr Kainzinger,

danke für die Info. Ich gehe davon aus, dass dann das Drive by Wire wieder genullt werden muss!
Unabhängig der Umstände haben Sie beim “flashen” des ECU einen guten Job gemacht.
Motorbremse passt jetzt gut zu meinem Fahrstil und die RSV4 hat merklich mehr Druck am
Hinterrad. Gasannahme ist äußerst homogen. Das APRC lässt am Hinterrad mehr Schlupf zu.

Beste Grüße
Robert O.
___________________________________________________________

Kundenmail vom Montag, den 08.09.2014

Hallo Herr Kainzinger,

Ich bin heute meine Hausstrecke gefahren und kann nun sagen dass die Power Commander Abstimmung mit dem Flash ein super Ergebnis gebracht hat. Kein Vergleich zu vorher. Grüße auch an Ihren freundlichen Mitarbeiter der die Abstimmung durchführte.

Grüsse aus dem Sauerland
Heinz M.
___________________________________________________________

Kundenmail vom Montag, den 11.08.2014

Hallo Kainzinger Team,

Habe vor kurzen Öhlinsfedern und Öl für meine FZ6 bestellt!
Möchte mich nur kurz recht herzlich bedanken für die sehr fachliche Beratung am Telefon.
Das Ergebnis ist genau meinen Vorstellungen entsprechend sehr sehr gut ausgefallen, hätte nicht gedacht dass es so eine große Veränderung wird.

nochmals Danke
MfG H.
___________________________________________________________

Kundenzuschrift per eMail vom 11.08.2014

Hallo Herr Kainzinger,
nachdem ich am Freitag meine Triumph abgeholt hatte, ist mir aufgefallen, dass mein Fahrzeugschein noch bei Ihnen ist. Leider wurde der Fahrzeugschein nicht bei ihnen im Büro gefunden.
Bitte melden Sie sich, wenn Sie meinen Fahrzeugschein gefunden haben und schicken mir diesen als Einschreiben zu.
Der Motor hört sich nach ihrem Eingriff im Leerlauf an wie eine V4. Ich kann mich nicht daran erinnern, je eine Speed Triple so gehört zu haben. Die Leistungsentfaltung ist einfach nur genial. Ich wollte gar nicht mehr absteigen, aber irgendwann war der Tank leer. Ich möchte ihnen meine höchste Anerkennung und meinen aufrichtigen Dank aussprechen. Jeder Euro war es Wert, was Sie an Arbeit und Abstimmung investiert haben. Ich habe eine Speed Triple erhalten, die bei mir jetzt wieder ein breites Grinsen erzeugt, wenn ich mit ihr auf die Piste fahre.

Freundliche Grüße
Michael R.
___________________________________________________________

Kundenmail vom 07.08.2014

Hallo Herr Kainzinger,

hier mein Update nach dem Training auf der Nordschleife:

Die VFR hat sich noch besser geschlagen, als erhofft: Ich durfte am ersten Tag in der Spitzengruppe (nur S1000RR) mitfahren und konnte knapp mithalten. Die Begrenzung kam nicht mehr aus dem Leistungsvermögen per se, da brauchte ich keinen Vergleich mehr zu scheuen. Am Flugplatz vorbei, aus dem Bergwerk und das Kesselchen rauf, alles TOP, obwohl ich nicht auf manuell schalten gegangen, sondern alles in „S“ gefahren bin! Es ist unglaublich, wie super Motor und Getriebe, die Reifen (eine Wucht) und auch (fast immer) das Fahrwerk mitgespielt haben.

Das Problem war die Schräglagenfreiheit in den Kurven, obwohl ich eigens angeflachte Sportrasten von LSL montiert hatte. Auch mit Hanging off konnte ich nicht verhindern, dass ich sie angeschrappt habe und es dann mit meinen großen Füßen (Größe 47) eng wurde (auch die äußeren Kanten der Stiefel sind angeschliffen). Das ist nunmal „bauartbedingt“. Aus diesem Grund bin ich dann am zweiten Tag auf meine D. umgestiegen, da die Gruppe nochmal einen Zahn zulegen wollte und ich dann an die Grenzen gestoßen wäre. Mit der D. war dann wider alles easy, was bei dem Gewichtsunterschied keine Überraschung ist, solange ich immer schön im oberen Drehzahlbereich geblieben bin. (Das war dann auch wieder ein bisschen lästig.)

Ein weiteres Problem ergab sich mit meiner VFR in schnellen, leicht unruhigen Passagen, wie dem Pflanzgarten II, wo die Dämpfung am Ende war und das Motorrad etwas unruhig wurde. Schon beim Probefahren mit meiner Frau hintendrauf hatte ich das Verstellrad vom Federbein ganz zugedreht, aber es hat nicht gereicht. Vielleicht haben Sie eine Idee, was man tun könnte.

Insgesamt ist meine VFR jetzt ein Traum von einem Straßensportmotorrad außerhalb der Rennstrecke, genau das richtige, für meine schnellen Touren in den Alpen oder auch im Hunsrück, der Pfalz oder in den Vogesen. Ich könnte mir nichts Besseres vorstellen – und bin doch gespannt, was kommt als nächstes…

Mit freundlichen Grüßen

Markus H.

___________________________________________________________

Kundenzuschrift per eMail vom 29.07.2014

Lieber Herr Kainzinger,

ich bitte um Nachsicht, dass ich aufgrund beruflicher Belastungen heute erst dazukomme, Ihnen nach Ihrer erneuten „Behandlung“ meiner VFR 1200 F DCT Feedback zu geben. Ich konnte sie erst vorgestern, Sonntag, zum ersten Mal wieder fahren, zunächst 1,5 Stunden alleine und dann 1,5 Stunden mit meiner Frau als Passagier.

Sie verdienen ein großes Kompliment. Zusammengefasst: Sie haben aus der bereits zuvor tollen Maschine eine noch deutlich bessere gemacht. Meine wesentlichen Feststellungen sind:
1) Die Maschine fährt jetzt in der 30 km/h-Zone bei uns im Ort den Berg raus exakt 29 oder 30 km/h, ohne jedes Ruckeln, total gleichmäßig und easy. Ebenso verhält sie sich in der 50 km/h-Zone. Beides war zuvor immer mit einer gewissen Anstrengung verbunden, weil die Gänge ständig wechselten, das Motorrad ruckelte und es einfach schwer war, eine konstante Geschwindigkeit von oder unter 50 km/h zu fahren. Das ist völlig weg.
2) Man kann ab 30 km/h im 3. Gang oder 50 km/h im 4. Gang ohne jede Verzögerung oder etwaigen Aussetzern hochdrehen, dass es eine wahre Freude ist. Ihr Vergleich mit meiner früheren K 1200 R ist völlig berechtigt: Die VFR 1200 F muss sich dahinter keinesfalls mehr verstecken.
3) Das Befahren engster Haarnadelkurven in den Serpentinen von der Mosel hoch in den Hunsrück ging so einfach wie noch nie, selbst mit Passagier. Einfach die richtige Geschindigkeit anlegen und die Maschine fährt mit einer stoischen Gelassenheit und Ruhe ums Eck und ist dann wieder voll präsent und sprungbereit – und liefert in der anschließenden Geraden ohne die zuvor immer spürbare Anlaufschwäche bzw. Dämpfer in der Leistungsentfaltung sofort die gewünschte Power.
4) Mit den neuen Dymag-Karbon-Rädern in Kombination mit den Bridgestone Battlax Hypersport S20 Evo Reifen ist die Maschine in schnellen Wechselkurven kaum wiederzuerkennen. Jede Anstrengung ist weg; wenn ich zuvor immer das Gefühl hatte, ich müßte sie von einer Schräglage in die andere „wuchten“ (jedenfalls im Vergleich zu meiner Honda xxx oder meiner Triumph xxx), so ist dieses Gefühl jetzt komplett weg. Es ist klar, dass die VFR 1200 F immer noch kein Supersportler ist, aber sie hat enorm an Leichtigkeit gewonnen. Phänomenal!

Alles zusammen haben Sie es geschafft, meine Begeisterung für die VFR 1200 F DCT wieder enorm wachsen zu lassen. Es ist eine große Freude, mit ihr zu fahren; alle bekannten Kompromisse, die man bei der schon tollen Serienmaschine machen muss, haben Sie mit Ihrer Arbeit elimiert. Daher nochmal: Großes Kompliment.

Nächste Woche bin ich wieder auf einem Training auf der Nürburgring Nordschleife und werde dort noch mehr Gelegenheit haben, die verbesserte Leistungsfähigkeit meiner VFR auszutesten. Dann kann ich Ihnen nochmal ein update schicken.

Mit besten Grüßen
M. H.
___________________________________________________________

eMail eines Kunden vom 15.04. 2014

Hallo Herr Kainzinger,

ich bin heil und sehr zufrieden angekommen.
Fahren hat gleich wieder so viel Spass gemacht, das ich durchgeflogen bin.

Es ist alles dicht, es sieht super aus und funktioniert prima; ich könnt mir genauso gut ein Foto von einem Öltempi anhängen.

Die Klamotten sind auch schon da, danke.
Anfang Mai gehts auf die Rennstrecke; ich melde mich denn nochmal.
Danke auch noch an alle helfenden Hände.

Beste Grüße
H.
___________________________________________________________
eMail eines Kunden vom 05.01.2014, dessen Aprilia RSV4 wir auf knapp 184 PS am Rad optimierten:

Hallo Herr Kainzinger

Endlich war es soweit, ich konnte zwischen Weihnachten und Neujahr auf der Rennstrecke
von Valencia meine getunte RSV4 ausprobieren.

Um es vorneweg zu sagen: ich war begeistert!!! Der Motor läuft vibrationsruhig, gleichmässig
durch’s Drehzahlband, d.h. ab ca. 11’000 Umdrehungen wirbelt es ungestüm nach oben (flacht
nicht ab wie Original) -> Geil!

Auf der Zielgeraden fehlten zwar auf die schnellsten BMW’s ein paar Pferdchen aber so macht es
Spass. Die Rundenzeiten konnte ich um ca. 3 Sekunden senken (tiefe 1.43er, 2012: 1.46er Zeiten).
Gut, es ist zu sagen, dass ich zusätzlich das Federbein überarbeitet habe.
Auch die Traktionskontrolle kann man jetzt brauchen. Früher regelte sie zu früh und viel zu abrupt,
wenn der Grip schlecht war. Jetzt greift sie viel feiner ein und vor allem viel später (sie hat noch
viel Potenzial nach oben frei).

Was ich noch fragen wollte:
– In welchem Fenster sollte sich die optimale Motortemperatur befinden? (hatte ca. 78°C Kühlwasser-
temperatur).

Schönen Abend noch und freundliche Grüsse aus…

Marcel W.
____________________________________________________________

eMail eines Kunden vom 03.08.2013, dessen Gabel seiner Harley-Davidson 883 Iron wir optimierten:

Hallo Herr Kainzinger,

meine Erwartungen wurden nicht erfüllt. Sie wurden weit übertroffen. Bin im Moment sprachlos und stelle mir die Frage: Kann das wirklich sein?

Sieht so aus, als hätte sich das Warten mehr als gelohnt.

Ungläubig, gleichwohl voll begeistert, verbunden mit den besten Grüßen und vielen Dank für diese tolle Arbeit.

Andreas P.
____________________________________________________________
eMail eines Kunden vom 13.07.2013

Hallo Herr Kainzinger,

ja, die Heimfahrt hat wirklich Spass gemacht.

Nicht nur 24 Grad, trockene Strassen und wenig Verkehr, sondern auch das Fahrverhalten meiner VFR hatte sich in jeder Hinsicht positiv verändert.
Deutlich leichtfüßiger mit sehr gutem Einlenkverhalten hat auf der kurvigen Rückfahrt durch den Odenwald richtig Spass gemacht (zum Glück waren keine Blitzer aufgebaut).

Ich habe nochmal über das Bauteil zur Leistungsreduzierung im 1. und 2. Gang nachgedacht, und hätte dies auch gerne eingebaut !
Wie lange dauert der Einbau ? Können wir dies zwischen dem 23.7. und 31.7. 2013 bei Ihnen in der Werkstatt montieren indem ich nochmal vorbeikomme, oder ist dies aufwendiger und muß zusammen mit den verstellbaren Fußrasten geschehen ?
Mit der Bitte um Rückmeldung verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen
Mario F.
____________________________________________________________
eMail eines Kunden vom 05.06.2013

Hallo Herr Kainzinger

Vielen Dank für das Mapping. Ich habe kurz aus Neugier auf dem PC reingeschaut und gesehen, dass die die Abstimmung sogar PRO ZYLINDER gemacht haben?

Die Maschine lief einwandfrei ohne technische Aussetzer, sogar die FI-Warnlampe (welche vorher irrtümlicherweise ab 200 km/h geleuchtet hat), blinkte nicht mehr. Es ist unglaublich was man da mit optimaler Abstimmung alles rausholen kann, die Gasannahme ist weich wie Butter und das Loch bei 3000-3500 Umin sowie das Geruckel sind praktisch verschwunden! Es macht jetzt richtig Spass im 6. Gang bei 3000 Umin dahin zu gleiten und beim Überholen nicht mehr stets in den 5. oder gar 4. Gang herunterschalten zu müssen. Selbst das DCT schaltet besser/intelligenter finde ich, nämlich belässt er im Dorf den 4./5. Gang drin und schaltet nicht gleich in den 6. Die Honda VFR fährt sich jetzt endlich wie ein 1200er Motor. Trotz allen Umtrieben hat es sich für mich nun definitiv gelohnt! Nun kann ich der BMW K1300 Fraktion zeigen wo es lang geht (kleiner Scherz, meine Kollegen fahren alle BMW).

Beste Grüsse aus der Schweiz und eine gute Zeit!

Beat T.
____________________________________________________________

eMail eines Kunden vom 16.05.2013

Hallo Herr Kainzinger,

Gefahren bin ich die VTR schon, vor ungefähr zwei Wochen in Most.
Ich sag´s mal so, es war noch ein vorsichtiges beschnuppern.

Aber was ich jetzt schon sagen kann, das sich die Arbeit auf jedenfall gelohnt hat.
Die Bremse ist der Wahnsinn, der Motor ist gnadenlos grandios und vom Fahrwerk ganz zu schweigen.
Genaueres kann ich aber noch nicht sagen 

Am 04. & 05.07.2013 bin ich wieder am Hockenheimring beim PS-Tuner GP zum Fahren, sind sie auch wieder vor Ort, dann könnten wir uns da dann nochmal unterhalten?

Mit freundlichen Grüßen
Steffen B.
____________________________________________________________

eMail eines Kunden vom 21.02.2013

Sehr geehrter Herr Kainzinger,
abschließend möchte ich mich bei Ihnen, für die schnelle und hervorragende Bearbeitung in Ihrem Hause, recht herzlich bedanken.
Besonders Ihr Engagement bei der Problemlösung bzgl. Beschichtung der Feder, verdient höchsten Respekt und meine vollste Anerkennung.
Ich wünschen Ihnen und der gesamten Belegschaft für die Zukunft alles Gute und weiterhin gute Geschäfte.

Mit freundlichen Grüßen
Jens N.
____________________________________________________________

eMail eines Kunden vom Fr 01.02.2013

Hallo Herr Kainzinger.
Ich möchte mich hier nochmal für die Super Arbeit bedanken.
Gestern konnte ich die ersten 70 Kilometer mit meiner „Neuen“ Speedy fahren. Die Abstimmung auf dem Prüfstand und Ihre Arbeit an dem Mapping, sind hervorragend gelungen.
Der Motor läuft wie ein Uhrwerk und das Drehmoment ist in jedem Bereich und Gang vorhanden. Dafür ein großes Lob.
Sie haben sogar meine linke Seitenverkleidung wieder befestigt, da fehlte ein Clip.
Ich bin jetzt sehr zufrieden wie der Motor läuft und kann es kaum erwarten bis es wärmer wird.
Nun ist nur noch die Frage, was der Motor jetzt an Benzin verbrauchen wird. Das muss ich erst noch Erfahren. Vorher kam ich mit einer Tankfüllung ca. 240 Kilometer.
Durchschnittsverbrauch war um die 6 Liter auf 100 km. Ich hoffe dass es nicht sehr viel mehr werden wird.
Nach dem Tuning bei XXXXX vor drei Jahren, war der Verbrauch bei fast 10 Litern auf 100 km und nicht ertragbar.
Nochmal vielen Dank für alles.
Mit freundlichen Grüßen
Marc K.
____________________________________________________________

eMail eines Kunden vom Sa 05.01.2013

Hallo Kainzinger Team,
ich habe mir ein neues Projekt aufgetan! Da alles fast soweit fertig ist, fehlt mir nur noch die absolute geile Spitzenleistung von euch!
Ich hatte im letzten Jahr meine BMW F 800 R bei euch zur Abstimmung ich will gar nicht viel schreiben, aber das Ding war nicht mehr zu erkennen -Hammerleistung und Drehmoment.

Willkommen zurück!